Category: Studium


Spießrutenlauf

Januar 31st, 2009 — 1:23pm

Ich muss meinem ärger jetzt mal endlich Luft machen, weil mein Studium regt mich wirklich auf. Ich weiß, die ersten beiden Semester sind die härtesten, man muss kämpfen. Aber wie man kämpfen muss, das geht mir derzeit nicht in den Kopf.

Anfangs war ich ja noch recht begeistert, endlich Student! Hurra! Aber meine Motivation hat sich in den letzten Wochen zusehends in Frust verwandelt. Frust darüber, dass meine Fachhochschule mit der Anzahl der Studienanfänger heillos überfordert zu seien scheint. Da ist wohl kein platz für Menschlichkeiten übrig geblieben.

Das man mal krank ist und ein Praktikum versäumt, kann ja mal vorkommen. Wenn man dann aber keinen Nachholtermin wegen einmaligen fehlen bekommt, weil keine Kapazität mehr vorhanden ist und deshalb die Klausur nicht mitschreiben darf, das ist unfair.

Das es bei einen Praktikum mal mit dem Abgabetermin eng wird, ist ebenso normal. Aber wenn man dann die letzte Aufgabe nicht abgenommen bekommt, weil der Professor am letzten Tag lieber den Leuten hilft, die noch 4 Aufgabe lösen müssen, ist dies ebenso unfair.

Die Dinge sind zwar nicht direkt mir passiert, aber vielen Leuten die ich kennen gelernt habe. Aber auch mich hat es diese Woche in einer Art und Weise erwischt, dass mir fast der Kragen geplatzt wäre. Unser GET Praktikum besteht im wesentlichen aus drei Teilen. Dem Vorkolloquium, dem Laborversuch und der Nachbearbeitung.
Vor 2 Wochen also hatte ich mein Vorkolloquium, welches mir auch anstandslos attestiert wurde. Alle Aufgaben gerechnet, keine Fehler. Gestern folgte nun Schritt zwei, der Laborversuch. Und ich staunte nicht schlecht, als mir der Laborleiter plötzlich vorwarf, meine Unterlagen seien nicht vollständig obwohl die Person vor mir dran war und zwei Wochen zuvor alles von mir in letzter Minute abgeschrieben hatte, ein Okay bekommen hatte. Jetzt bin ich kein Kameradenschwein und nahm es stillschweigend hin. Schlimmer aber noch, mein Laborpartner konnte diesem Anschiss entgehen und bekam die Unterschrift einfach so, obwohl er seine Unterlagen vollständig vergessen hatte.

Der Vogel wurde aber abgeschossen, als der Laborleiter während des Versuches einen Rechenfehler bei mir entdeckte und mich dann vollends zur Rechenschaft zog, wie einem den so ein Fehler denn nur passieren könnte und fragte ob man denn überhaupt Ahnung von dem Thema hätte. Ich meine, Hallo? Bei 7 Seiten Rechnung kann es doch mal passieren, wenn ein Rechenfehler passiert? Zumal es ja nicht nur ein Fach gibt für das ich lernen muss. Da passieren einem halt mal Flüchtigkeitsfehler!

Klar kann ich manche der Professoren und Laborleiter verstehen. 330 Studienanfänger, das sind ca. doppelt so viele wie normal, sind eine ganze menge Arbeit. Aber wenn man schon so viele Leute für das Studium zulässt, sollte man schauen, dass man dies auch organisiert bekommt und die Leute nicht absichtlich auf der Strecke lässt.

1 comment » | Studium

Back to top